„Bedenke Mensch, dass du „end-lich“ bist!“

Sargbau im Volksverein

shaft-2086978_1920 (c) www.pixabay.com
Di, 22. Jan 2019
Ulrike Gresse

Mit diesem denkwürdigen Satz endet am Aschermittwoch die „Feier-Zeit“ des Karnevals und wird gleichzeitig die österliche Fastenzeit eingeläutet.

Und obwohl die Fragen über Sterben und Tod viele Menschen beschäftigt, möchten sich die wenigsten zu „Leb-Zeiten“ mit diesem Satz „Bedenke Mensch, dass du end-lich bist!“ auseinandersetzen.

Wir laden deshalb Frauen und Männer, an einem Samstag, mutig und kreativ, zusammen mit anderen, ganz praktisch und mit der Aussicht auf ein (be-) greifbares Ergebnis …

zur Auseinandersetzung mit dem Thema „Endlichkeit des Lebens“ ein.

In den Werkstatträumen des Volksvereins werden wir unter Anleitung eines Schreinermeisters gemeinsam einen Sarg schreinern und während des Arbeitens darüber ins Gespräch kommen, wie und ob uns der Gedanke an die Begrenztheit des Lebens beschäftigt, welche Chancen sich damit u.U. verbinden können.

Vorkenntnisse zum Schreinern sind dabei nicht erforderlich!

Der fertig gestellte Sarg wird einem Bestatter der Region Mönchengladbach für ein Ordnungsamtsbegräbnis zur Verfügung gestellt.

Nach Rücksprache ist es möglich, diesen Workshop als Teilmodul der Ausbildung in der Sterbe – und Trauerbegleitung anrechnen zu lassen.

Ort: Betriebsgelände des Volksvereins, Schreinerei, Geistenbecker Str. 107, Mönchengladbach

Zeit: Samstag, 30. März 2019, 10.00 h bis 16.00 h

Leitung: Tobias Schröder, Schreinermeister

                Ulrike Gresse, Seelsorgerin

                Günter Gresse, Arbeitstherapeut

Kosten: 20,00€ (inklusive Mittagsimbiss und Getränke)

Anmeldung bis 23.März 2019 bei Ulrike Gresse, Telefon: 02161/ 2489212, mail: u.gresse@gmx.de