Ohne wenn und aber

ein Gedicht von Heidi Rosenstock/Hanna Köhler

auf dem Weg (c) www.pixabay.com
Mi, 14. Feb 2018
Ulrike Gresse

Wer sich auf den Weg macht
der wird ein bisschen einsamer
und der braucht
die Einsamkeit
um das zu finden
was wesentlich ist
der braucht
die Kargheit der Wüste
die Zeiten der Stille
das Dunkel der Nacht
um zu erfahren
was wirklich ist
wer sich auf den Weg macht
der braucht
das Suchen - die Mühe - das Fragen

... der geht los
weil er das Leben will
ohne wenn und aber

 

Heidi Rosenstock/Hanna Köhler